Willkommen auf Davids Musicworld

11.12.2017

Nach einer Woche Urlaub, gibt es diese Woche wieder die Charts. Und da ich letzte Woche auch Charts hatte, möchte ich euch die Top 10 der letzten Woche nicht vorenthalten.

10. Lady Antebellum - Heart Break
09. Ben Zucker - Kinder (Sind so kleine Hände)
08. Michele Bravi - Diamanti
07. Mans Zelmerlow - We Can be Rules
06. Rasmus Seebach - Bli' Her Lidt Endnu
05. Ben Zucker - Längst nicht mehr verliebt
04. Toni Braxton - Deadwood
03. Rasmus Seebach - 2017
02. Mariah Carey - The Star
01. Rasmus Seebach - FarFar Sang

Die aktuellen Charts gibt es dann wenn ihr auf das Bild klickt.
03.12.2017

Pünktlich zum ersten Advent gibt es hier meine Top 10 der besten Weihnachtslieder.

10. Mariah Carey - O Come All Ye Faithful/ Hallelujah /feat. Patricia Carey
09. E.M.D. - Välkommen Hem
08. Celine Dion - The Prayer /feat. Andrea Boccelli
07. David Archuleta - Pat-A-Pan
06. Jay Brannen - Chrismas Really Sucks
05. Sarah Brightman - Happy Christmas (War is over)
04. Mary J Blige - This Christmas
03. Destiny's Child - 8 Days of Christmas
02. *Nsync - Merry Christmas Happy Holiday
01. Mariah Carey - All I Want For Christmas Is You
29.11.2017

In den 90iger Jahren gab es ja unzählige Boybands. Einige waren erfolgreich andere verschwanden schnell wieder, während wieder andere noch erfolgreicher waren. Eine der Bands die es nicht so sehr schafften den großen Erfolg zu erlangen waren Boy Band Inc. Eine 4 köpfige Band aus England.

01. Love Here I Come: das Album startet  mit der 6ten Single aus dem Album. Sie erreichte Platz 26 der britischen Charts und ist eine fröhliche Popnummer im typischen Boyband Stil.

02. I Would Give You Forever: es folgt ein Song der sehr stark an den Song von "I Found Heaven" von Take That erinnert. Ich mag ihn sehr.

03. More To The World: die erfolgreichste Single der Band folgt. Sehr schöner Song der Spaß macht.

04. Whenever You Need Someone: die 2te Singleauskopplung aus dem Album folgt. Auch sehr stark an Take That angelegt. Weiß aber zu gefallen.

05. Falling For You Girl: eine weitere nette Popnummer folgt. Auch hier parallelen zu Take That sehr hörbar.
 
06. Take Me Away (I'll Follow You): eine weitere Popnummer die als 5te Single erschien. Der Sound ähnlich wie die ersten Songs der Platte.

07. Walking On Air: die 3te Single aus dem Album ist einer meiner Favoriten der Platte. Auch wenn der Song Chartmäßig eher nicht so erfolgreich war. Er ist die erste ruhige Nummer der Platte und weiß zu überzeugen.

08. You're My Destiny: es folgt wieder eine schnellere Nummer die mir ganz gut gefällt.

09. Heaven Knows: für leider der schwächste Song des Albums folgt. Der Song gefällt mir nicht wirklich. Eher eine B-Seite wie ich finde.

10. Honestly: der nächste Song ist auch nicht wirklich mein Fall. Er klingt sehr nach "Love Here I Come". Könnte eine Art Part 2 sein gefällt mir aber nicht.

11. Dream Along With Me Tonight: wieder eine etwas ruhige Nummer, die von einem Saxophone begleitet wird, hier klingt die Leadstimme sehr nach Gary Barlow von Take That.

12. Don't Talk About Love: der letzte Song der Platte ist die erste Single der 4 und gleichzeitig auch der erste Top 20 Hit. Typischer Popsound der das ganze Album durch zieht.

Fazit: 4 Jungs Gecastet um die Mädchen Herzen höher schlagen zu lassen. Gegründet 1993 getrennt 1995 also eher eine kurze Karriere die leider nicht so richtig gezündet hat. 6 Singles die vor allem in England die Top 30 erreichten, ein Top 20 Alben, Tourneen bis nach Asien. Bad Boys Inc. haben sicherlich eine tolle Zeit gehabt und ein Album veröffentlicht das typisch Boyband ist, sehr an Take That erinnert (mag am Produzenten liegen) und mich und andere eine Zeit lang erfreut. Ich höre das Album immer wieder gern und geben ihm 4 von 5 Punkten
27.11.2017

Es geht langsam auf Weihnachten zu und auch diese Woche steigt ein Christmas Song in meine Charts. Auf Platz 31 steigt Mariah Carey mit einem neuen Christmas Song. Sie ist aber nicht der höchste Neueinstieg. Der gelingt Ben Zucker mit einer wunderschönen Ballade aus dem Jahre 1976, die der Sänger wieder zum Leben erweckt hat und das wirklich schön.

Die ganzen Charts wie immer wenn ihr auf das Bild klickt.
20.11.2017

Nachdem letzte Woche der erste Weihnachtssong in meine Charts einstieg schafft es diese Woche der nächste. Kann Rasmus Seebach auch diese Woche mit seiner Single "2017" die Chartspitze halten? Es gibt allein in den Top 10 gleich 2 Neueinsteiger.

Ben Zucker steigt mit seiner neuen Single "Was für eine geile Zeit" auf Platz 19 ein und landet seinen 3ten Top 20 Hit. Ein weiterer deutscher Song ist auf Platz 26 zu finden. Da steigt Beatrice Egli mit ihrer ersten Single aus dem nächsten Album welches nächstes Jahr erscheinen soll ein.

Um die ganzen Charts zu sehen einfach auf das Bild klicken.
16.11.2017

Heute gibt es wieder 3 neue Sachen in meiner Collection.

Daydream - MC - Saudi Arabia
Daydream - CD - Taiwan
Merry Christmas II You - CD - Japan
13.11.2017

Heute gibt es wieder die Top 40 der Woche. Kann Rasmus Seebach auch die 5te Woche in Folge Platz 1 verteidigen?? Der erste Weihnachtssong steigt in die Charts und Karl Wolf meldet sich mit einer neuen Single zurück.

Die ganzen Charts wie immer einfach das Bild anklicken.
08.11.2017

in den aktuellen Charts geht es ja drunter und drüber. Rasmus Seebach steht seit 4 Wochen an der Spitze. Er landet seinen 6ten Nr. 1 Hit in meinen Charts. Aber wer hat die meisten Songs in meinen Charts platzieren können??? Das seht ihr in den Top 10 der Woche.

10. Rasmus Seebach (10 Songs)
09. Shakira (14 Songs)
08. Kelly Rowland (24 Songs)
07. Tiziano Ferro (26 Songs)
06. Rosenstolz (27 Songs)
05. Britney Spears (33 Songs)
04. Will Young (34 Songs)
03. Beyonce (43 Songs)
02. Rihanna (45 Songs)
01. Mariah Carey (52 Songs)
07.11.2017

Nach 5 Studioalben, 1 Live EP und einem Christmas Album erschien mit "#1's" eine Art Best Of. Das besondere jedoch war das nur die US Nr. 1 auf dem Album waren, dazu kamen 4 komplett neue Songs, ein Song vom letzten Album im Duett, in Europa mit "Without You" der größte Hit und in Japan der Weihnachtsklassiker "All I Want For Christmas Is You". Ich persönlich hätte mir auch hier alle US Nr. 1 Hits gewünscht.

01. Sweetheart /feat. JD: erste Single des Albums und irgendwie eine völlig unscheinbare. Seichter RnB Pop Song der mich bis heute nicht begeistern kann.

02. When You Believe /feat. Whitney Houston: auf dieses Duett haben vermutlich tausende Fans gewartet und wurden nicht enttäuscht. Starke Ballade von 2 starken Stimmen und zu Recht 2te Single aus dem Album.

03. Whenever You Call /feat. Brain McKnight: der Song war bereits auf dem Album "Butterfly" zu finden jedoch sang Mariah ihn da allein. Die neue Version mit Brain McKnight weiß zu überzeugen und ist fast besser als das Original.

04. My All: die letzte Single vom Album "Butterfly" kommt still und leise daher und wurde zu einem großen Erfolg.

05. Honey: der Song ist irgendwie ein Befreiungssong für Mariah. Er war der erste Song nach der Scheidung des Plattenmoguls Tommy Mottolla und wurde zum 12ten US Nr. 1 Hit und das zu recht.

06. Always Be My Baby: der Song klingt nach Badewanne, gemütlich warm. Wunderschöner Song.

07. One Sweet Day /feat. Boys II Men: der wohl erfolgreichste Song darf natürlich nicht fehlen. Zusammen mit der Band Boys II Men stand der Song 16 Wochen lang an der Spitze und hielt den Rekord bis 2017.

08. Fantasy /feat. O.D.B.: hier in der Remix Version und leider der einzige Song der nicht im Original hier zu finden ist. Starker Song und der erste in Mariah's Karriere den sie mit Hip Hop Künstlern aufnahm.

09. Hero: für Gloria Estefan geschrieben, die wollte den Song nicht und Mariah machte ihn somit selbst zum Hit. Ich persönlich mag ihn nicht so gern.

10. Dreamlover: wie "Always Be My Baby" irgendwie Badewannen Musik. Fröhlicher Song.

11. I'll Be There /feat. Trey Lorenz: der Jackson 5 Klassiker im neuen Gewand. 2 starke Stimmen prallen hier aufeinander und machen den Song zum Genuss. Hier hätte ich mir mal eine andere Version gewünscht, anstatt der Live Version.

12. Emotions: die erste Single aus dem gleichnamigen Album weiß zu überzeugen. Nie zuvor hatte Mariah auf einer Single so mit den hohen Tönen gespielt.

13. Someday: die 4te Single aus dem Debüt wurde zum 4ten Nr. 1 Hit in Amerika. Tanzbarer Song und definitiv ein Highlight.

14. Love Takes Time: das der Song auf der ersten Auflage des Debüt nicht zu finden ist wissen natürlich viele Fans. Als er dann doch drauf war stand er oft nicht auf dem Cover. Starke Ballade die eigentlich nicht als Release geplant war. Zu Unrecht wie sich ja in den Charts zeigte.

15. Vision Of Love: die Debütsingle der Sängerin kletterte 1990 langsam die Chartleiter weltweit hoch und erreichte schließlich in den USA Platz 1. Der Beginn einer großen Karriere.

16. I Still Believe: das Mariah auf ihren Alben immer wieder Songs anderer Künstler covert ist bekannt. Hier wagt sie sich an Branda K Starr ran die Sängerin bei der sie früher im Background sang und die damals Mariah zum Plattenvertrag verhalf. Der Song wurde zur 3ten Single aus dem Album.

17. Without You: auf der EU Version ist dieser Song natürlich vertreten.War er doch auf diesem Kontinent der erfolgreichste Hit. Platz 1 in vielen Ländern auch in Deutschland und für viele Fans der Einstieg in das Fan sein.

18. Do You Know Where You're Going To: ein weiterer neuer Song und ein weiteres Cover. Diesmal von Diana Ross und das ist wirklich toll geworden. Zum Ende zeigt Mariah noch mal Stimmlich was sie drauf hat. Der Song erschien nicht auf der US Version des Albums

Fazit: 13 US Nr. 1 Hits hatte Mariah bereits als dieses Album als Dankeschön an die Fans erschien. Auf der EU Version sind jedoch nur 12 der Songs vertreten. Dafür ist "Without You" als größter Europa Erfolg zu finden. In Amerika ist natürlich "I Don't Wanna Cry" vertreten der Song der Mariah's 4te US Nr. 1 wurde. Auch wenn Mariah im Booklet betont das dies kein Best Of Album ist kann man ganz getrost sagen es ist eins. Die größten Hits auf einem Album. 4 von 5 Punkten
06.11.2017

Montag ist bekanntlich Chart Tag. Wer ist die aktuelle Nr. 1 wer ist drin, wer fällt. Aufsteiger der Woche ist BEN ZUCKER er steigt ganze 14 Plätze. Der Absteiger gibt es diese Woche 3 an der Zahl. ANASTACIA, 2RAUMWOHNUNG & auch SHAKIRA fallen jeweils um 7 Plätze.

Die ganzen Charts wie immer wenn ihr auf das Bild klickt.
05.11.2017

Heute wieder eine Top 10 Liste. Ich hab mir gedacht heute mal einfach die Platz 31 bis 40 aus den Jahrcharts 2011 zu posten.

40. Will Young - The Way I See
39. Chris Brown - Next To Me /feat. Justin Bieber
38. Boy Banned - Summer Rain
37. The Wanted - Warzone
36. Ricky Martin - MAS
35. Simon Curtis - Flesh
34. Rosenstolz - Wir sind am Leben
33. Alexandra Burke - The Silence
32. Shayne Ward - Obsession
31. Katy Perry - Fireworks
03.11.2017

Heute ist es endlich da, das Konzert Ticket für SHANIA TWAIN in Hamburg. Freu mich voll. Ist zwar noch knapp 1 Jahr aber man kann sich ja schon mal freuen. Für weitere Infos einfach auf das Ticket klicken.
02.11.2017

Nach dem gestrigen Konzert in Berlin, musste ich dieses Album noch einmal hören. Ich mag das seit seinem Release.

01. Euphoria: ein kurzes Intro in das Album

02. Ich mag's genau so: eine starke Nummer, tanzbar und ein wirklich toller Text

03. Ein neues Gefühl: wieder ein starker  Club Song. Weiß zu gefallen.

04. Bei dir bin ich schön: die erste Single des Albums, weiß zu überzeugen. Coller Beat, Text wirklich schön. eines der Highlights der Platte.

05. Bye, Bye, Bye: die zweite Single des Album kann zwar auch überzeugen hätte aber eine andere Single gewählt. Dieses ständige "Bye, Bye, Bye" nervt leider sehr schnell.

06. Ich dich auch: den Song mag ich wirklich, ich hätte den sogar als Single veröffentlicht. Ist halt mein Geschmack.

07. Sie geht los: ein weiteres Highlight des Albums. Kann nicht genug davon bekommen.

08. Gut: ein wenig zu hektisch der Song. Geschrieben übrigens von Peter Plate & Ulf Sommer (Rosenstolz, Bibi & Tina)

09. Wir waren fürchterlich: ein sehr harmonischer Song, gefällt mir wirklich gut.

10. Was sagt das Universum: wie schon Song 9 gefällt mir auch dieser Song richtig gut. Sehr harmonisch und doch irgendwie tanzbar.

11. Frequenzen: toller Song, tanzbar und nach 2 wirklich harmonischen Songs wieder eher Club tauglich.

12. Wunderbare Tage: wieder eine ruhige Nummer, die aber für ne Ballade zu schnell ist.

13. Worte: chillig geht das Album zu Ende. Ein guter Abgang für ein sonst tanzbares Album.

Fazit: Inga und Tommy haben ein wirklich tolles Album gemacht. Textlich immer irgendwie am Kitsch und doch auch tiefgründig. Ich bin recht Spät auf die Berliner gestoßen. Ich hatte die Maxi "Ich & Elaine" fand die Remixe gut, aber erst "Es wird Morgen" war das erste Album welches ich mir kaufte, seit dem hab ich jedes Album gekauft und es bis heute nicht bereut. Wenn ich "Achtung Fertig" in eine Chartchronik der 2 Raumwohnung packen müsste wäre es Platz 4 von aktuell 8 packen. Ich gebe dem Album 4 von 5 Sternen weil es wirklich Tanzbar ist und ich die Texte einfach mag.
30.10.2017

Ben Zucker steigt mit der Nummer "Längst nicht mehr verliebt" in meine Charts ein und landet direkt auf der 16. Shania Twain kann auch ihre 2te Single in meinen Charts platzieren und Pink steigt mit dem Titelsong ihres Albums ebenfalls in die Charts ein.

Doch wer ist auf Platz 1??

Wie immer auf das Bild klicken.
26.10.2017

Heute eine kleine Zeitreise ins Jahr 2005. Es war ein wirklich buntes Musikjahr. So z.b. schaffte Mariah Carey mit ihrem Album "The Emancipation Of Mimi" das Comeback des Jahres, Kelly Clarkson brachte das wunderbare "Breakaway" Album raus und Rob Thomas veröffentlichte sein Debütalbum "... Something To Be".


18 Nr. 1 Songs gab es in meinen Charts, darunter Mariah Carey (war irgendwie klar, Sorry), Pussycat Dolls, Destiny's Child, Anthony Callea, Chris Brown & Annett Louisan. Eine bunte Mischung also. Hier die Top 10 Jahrescharts aus 2005


10. Rob Thomas - Lonley No More
09. Annett Louisan - Eve
08. Destiny's Child - Soldier
07. t.A.T.u. - All About Us
06. Madonna - Sorry
05. Mario - Let Me Love You
04. Mariah Carey - Mine Again
03. Ashanti - Focus
02. Rihanna - Pon de Replay
01. Mariah Carey - We Belong Together

Wenn ihr auf das Bild klickt könnt ihr die Top 100 der Jahrescharts sehen. Die hab ich jedes Jahr nach den Erfolgen (Punktzahlen) zusammen gestellt. Seit 2016 gibt es sogar alle Songs am Ende des Jahres zusammen gefasst.
23.10.2017

FIFTH HARMONY steigen Richtung Spitze aber können sie RASMUS SEEBACH nach nur einer Woche vom Thron stoßen. HELENE FISCHER ist zurück in den Charts mit der 3ten Single "ACHTERBAHN" aus dem aktuellen Album "Helene Fischer". Auch SHAKIRA ist zurück mit der nächsten Single ihres aktuellen Albums.

Die ganzen Charts wie immer auf das Bild klicken.
22.10.2017

Im Jahr 1995 veröffentlichte Mariah ihr Album "Daydream" das bis heute mein Lieblingsalbum ist. Bis heute schaffte es kein anderes Album mich mehr zu begeistern.

01. Fantasy: erste Single des Albums und ein großer Hit vor allem in Amerika wo er Platz 1 erreichte

02. Underneath The Stars: Mariah bezeichnet diesen Song immer als Lieblingssong vom Album. Eine Ballade die zu begeistern weiß mich aber nicht so umhaut.

03. Open Arms: Eine Coverversion aus dem Jahr 1982. Er diente als 3te Auskopplung in Europa und wurde ein Erfolg.

04. One Sweet Day: das einzige Duett der Platte und gleichzeitig das erste auf einem Studioalbum. Die Stimmen von Boys II Men passen perfekt zum Song. 16 Wochen Platz 1, das war Rekord und wurde erst 2017 gebrochen.

05. Always Be My Baby: eine fröhliche Popnummer die überzeugen kann. Der Song kann überzeugen.

06. I Am Free: eine starke Ballade folgt. Hätte sicherlich eine gute Single werden können.

07. When I Saw You: es geht stark weiter. Die Ballade entfaltet sich zum Finale noch einmal und macht diesen Song zum geheimen Favorit.

08. Long Ago: RnB Einflüsse auf einem Mariah Album waren schon Gewöhnungsbedürftig am Anfang. Als Remixe waren sie okay. Ich war etwas gespalten ob ich das gut finde. Der Song ist für mich dennoch der schwächste der Platte.

09. Melt Away: was für eine tolle Ballade. Recht tief gesungen und immer wieder schön beim hören. Das wäre sicherlich eine starke Single geworden.

10. Forever: mein Lieblingssong gleich beim ersten hören, kraftvolle Ballade die auch als Single erschien jedoch weit hinter den Erwartungen blieb.

11. Daydream Interlude: ich persönlich fand den etwas überflüssig. Es ist halt ein Interlude, tanzbar und vor allem Live ein Genuss.

12. Looking In: und da ist es wieder, das sanfte, nur mit einem Piano begleitet, tiefe Stimme ohne großes Tam Tam. Starker Abschluss eines wirklich guten Albums.

Fazit: Gerade in den 90iger Jahren war Mariah sehr erfolgreich. Sie verkaufte über 150 Millionen Platten und "Daydream" gehört bis heute nach "Music Box" zu den erfolgreichsten Platten der Sängerin. Das sie auf diesem Album einen neuen Weg ein schlägt in Richtung RnB war anfangs befremdlich, mittlerweile aber völlig normal. Auch wenn ich manchmal die "Music Box" Mariah vermisse. "Daydream" ist mittlerweile 27 Jahre alt und könnte garantiert noch heute die Charts erobern.